Internationale Lichtkunst

Immer um den Jahreswechsel findet in Amsterdam das Light Festival (#amsterdamlightfestival) statt, an dem Lichtkünstler aus aller Welt temporäre Kunstwerke installieren. Die meisten befinden sich am oder im Wasser und sind am besten per Boot zu erfahren.

Dieses Mal wurde der chinesische Aktivist Ai Weiwei um ein Kunstwerk gebeten. Die 6,5km lange, rote Thinline, geht entlang aller Wasserwege des Lichtfestivals, grenzt diese quasi ein und ist somit die Botschaft Weiweis, dass er lange innerhalb seiner Grenzen gefangen war (siehe Foto rechts).


Verblüffend war das aus der Ferne 3-dimensionale Haus, das sich bei näherer Betrachtung von der Seite als zwei-dimensionales Objekt reduzierte.  Im Video (21MB) wird dieser simple aber geniale Effekt deutlich.

Faszinierend war das Whole-Hole von Vendel & De Wolf, das laut unserem Bootsführer im entferntesten Sinne an ein ablaufendes Waschbecken erinnert (siehe Video unten). Verwendet wurden hierfür ehemalige LED-Lauflichter in Röhren, die in der Weihnachtsbeleuchtung als fallende Schneetropfen ihr erstes Leben hatten. Der richtige Effekt wird erst im Video (44 MB) deutlich.

Tagged on: